Lebe.Mensch. Philosophie

Das Wunder Mensch

Der menschliche Körper ist ein Wunderwerk der Natur und besteht aus über 140 Billionen Zellen. Die Wissenschaft hat bereits erforscht, dass viele körperliche Probleme, Unstimmigkeiten und Erkrankungen zu 95% seelischen und geistigen Ursprungs sind. Denn auch unsere Gedanken und Gefühle beeinflussen und nähren gleichermaßen, wie die Nährstoffe des zugeführten Essens und Trinkens, die menschliche Zelle. Die Qualität und die Inhalte unserer Gedanken und Gefühle sind dementsprechend wichtig für einen gesunden und vitalen Körper. Um langanhaltend körperlich, seelisch und geistig gesund zu bleiben, sich erfolgreich weiterzuentwickeln und das Leben noch erfüllter, glücklicher und heilvoller zu gestalten, ist eine harmonische Wechselwirkung von Körper, Seele und Geist unerlässlich. Das Gleichgewicht von Anspannung und Entspannung, also aktives Tun und Handeln in gesunder Balance zu regenerierenden und erholsamen Auszeiten, ermöglichen es dem menschlichen Organismus seine eigenen, innenliegenden Selbstheilungskräfte zu aktivieren und zu stärken, das vegetative Nervensystem zu regenerieren und dadurch wieder neue Lebenskräfte zu gewinnen.

Hilfe zur Selbsthilfe – Ein wichtiger Schritt zur eigenen Vollmacht

Auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse und Erfahrungen aus den Bereichen der Medizin, Psychologie und geistiger Heilweisen, erfahren Sie durch die Ihnen gezeigten Übungen und Hilfestellungen in den Einzelberatungen, den Kursen und Seminaren vor allem auch die Möglichkeit der Hilfe zur Selbsthilfe. Dadurch können Sie sich selber durch erweitertes Denken, Fühlen und Handeln immer besser selber helfen und stärken dadurch Ihre eigenen Kompetenzen und Ihre inne liegenden Fähigkeiten zur eigenen Vollmacht. Denn große Visionen finden ihren Anfang in unseren Gedanken und werden erst in Folge von Handeln und Tun zur sichtbaren Realität manifestiert.

Der Geist schafft die Materie, darin verbirgt sich eine große Wahrheit.

Alles Sichtbare, dass uns umgibt entstand zu allererst in Jemandes Gedanken, in seinen Ideen oder Visionen. Kein Haus, kein Möbelstück oder Gegenstand wurde erschaffen, ohne dass diese davor im menschlichen Denken entstanden sind. Erst in weiterer Folge, durch festem Willen und dementsprechendem Handeln werden diese gestalterischen Gedanken in sichtbare und materielle Gegebenheiten zum Ausdruck gebracht.

Genau nach diesem Prinzip wie viele Baumeister, Künstler und Gestalter aller Arten alles erschaffen haben, erschaffen wir mit unseren Gedanken, Gefühlen und Taten unsere Lebensumstände und momentan vorherrschenden Realitäten.

Die Verbindung von empirischer Psychologie und der Philosophie der Metaphysik – oder auch von Wissen und Weisheit

Dort wo die empirische Wissenschaft an ihre Grenzen stößt, versucht die Philosophie der Metaphysik, die Wissenschaft allen Seins, uns die Wahrheiten menschlichen Lebens näher zu bringen und zu erklären.

Selbst der menschliche Körper konnte noch immer nicht vollständig erforscht werden und birgt weiterhin noch viele unerklärliche Wunder in sich. Woher kommt der Strom der unser Herz schlagen lässt und uns am Leben hält, unser Atem der über 140 Billionen Zellen des menschlichen Körpers versorgt? Die Philosophie der Metaphysik ist die Lehre allen Seins und hilft dem Menschen das „Warum“ des Lebens besser verstehen zu können, den Lebenssinn und die Lehren und Gesetzte die hinter dem Sichtbaren, also Physischen stehen, zu erklären. Sie steht über jeder Religion, jeder Partei und über allen weltlichen und irdischen Dingen.

Da ein Verstehen über die Grenzen rational begründeter Erkenntnisse hinaus notwendig ist, um das Individuum Mensch in seiner Einzigartigkeit besser erfassen und verstehen zu können, empfiehlt sich eine Verbindung von klassischen Wissenschaftsdisziplinen mit der Philosophie der Metaphysik und ihren Jahrtausenden alten Methoden der geistigen Heilweisen. Dieser Weg steht hinter allen Aktivitäten und Wirken der Lebe.Mensch.Praxis.